5. Dialogveranstaltung im Rahmen des Aktionsplans Roma

Input – Austausch – Vernetzung

Im ersten Teil gibt Gönül Nar von GUWBI – Gesellschaft für Urbane Wirtschaft, Beschäftigung und Integration e.V. u.a. einen Überblick über Beratungsmöglichkeiten zu Existenzgründung und Selbstständigkeit von Migranten*innen.

Anschließend geben im zweiten Teil Elena Brandalise und Hamze Bytici, Mitglieder des Landesbeirats für Integrations- und Migrationsfragen einen Input über die Struktur und die Funktion des Landesbeirates sowie über die Funktion der Vertretung der Roma Communities im Landesbeirat. Herr Bytici wird über die Entwicklung des zukünftigen Sinti und Roma Beirat berichten.

Nach der Mittagspause steht Ihnen Benjamin Düsberg, Rechtsanwalt und Strafverteidiger nach einem fachlichen Input und Vorstellung des Allgemeinen Sicherheits- und Ordnungsgesetzes von Berlin (ASOG) mit seiner langjährigen Erfahrung und Expertise zur Seite, um offene Fragen zu klären.

Abschließend freuen wir uns über die Vorstellung der Arbeit der Berliner Integrationsbeauftragten, welche von Sybille Biermann (Integrationsbüro – Bezirksamt Mitte von Berlin) übernommen wird.

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte auch dem beigefügten Programm.

Datum:

08.06.2021

Kontakt:

programmdialog@minor-wissenschaft.de

Programm der Veranstaltung:
Download als PDF (0,7 MB)

Dokumentation der 5. Dialogveranstaltung:
Download als PDF (1,0 MB)

Präsentation Berliner Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen:
Download als PDF (8,3 MB)

Präsentation GUWBI:
Download als PDF ( 0,3 MB)

Präsentation zum ASOG:
Download als PDF (0,9 MB)

Resolution Rassismus:
Download als PDF (1,7 MB)

Beschluss des OVG von Berlin:
Download als PDF (3,7 MB)

Beschluss des Landesbeirats für Integrations- und Migrationsfragen:
Download als PDF (0,8 MB)

ASOG Antrag:
Download als PDF (1,7 MB)

Eilantrag zum VG – ASOG:
Download als PDF (2,5 MB)

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes Moderierter Programmdialog im Rahmen der Weiterentwicklung des Aktionsplans zur Einbeziehung ausländischer Roma statt.

Das Projekt wird im Auftrag und mit Förderung der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales umgesetzt.

Logo: Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales